Inhalt

WIN-Charta

Nachhaltige Verantwortung

Aus der Wirtschaft für die Wirtschaft

Die baden-württembergische Wirtschaft ist bekannt für ihre Innovationskraft und Leistungsstärke. Aber auch in Sachen Nachhaltigkeit leisten viele Unternehmen Beachtliches. Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg richtet sich an engagierte baden-württembergische Unternehmer­innen und Unternehmer, für die Nachhaltigkeit Bestandteil ihrer Unternehmensphilosophie ist. Mit der WIN-Charta soll nachhaltiges Wirtschaften gewürdigt und in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.

 

 

PRESSEMITTEILUNG VOM 15.04.2020

200 Unternehmen im Netzwerk der WIN-Charta

Nachhaltiges Wirtschaften gewinnt im Land weiter an Bedeutung. Das Netzwerk der WIN-Charta umfasst nun 200 Unternehmen, die sich mit einem transparenten Nachhaltigkeitsmanagement zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung bekennen.

Vor sechs Jahren unterzeichneten die ersten Unternehmerinnen und Unternehmer aus Baden-Württemberg die WIN-Charta. Vor wenigen Tagen ist das 200. Unternehmen dem Nachhaltigkeitsmanagementsystem des Landes beigetreten. In den nächsten Wochen werden sich weitere Unternehmen dem WIN-Netzwerk anschließen. „Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta geben die Unternehmen ein klares Bekenntnis zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung ab“, sagte Umweltminister Franz Untersteller.

„Die Wirtschaft im Land leidet sehr unter der Corona-Krise, deshalb ist schnelle und unbürokratische Hilfe für unsere Unternehmen derzeit das Gebot der Stunde“, so der Minister weiter. „Doch Nachhaltigkeit wird weiterhin ein Wettbewerbsfaktor bleiben, weil es sich ökonomisch rechnet. Durch nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften sind Unternehmen weniger rohstoffabhängig und damit auch krisenfester.“

Die WIN-Charta und das transparente Nachhaltigkeitsmanagement

Mit der WIN-Charta bietet Baden-Württemberg als einziges Bundesland ein System an, das vor allem kleinen und mittleren Unternehmen ein gut umsetzbares und transparentes Nachhaltigkeitsmanagement ermöglicht. Teil der WIN-Charta sind aber auch Weltkonzerne, die ihren Sitz hier im Land haben. Zwölf Leitsätze bilden die Grundlage der WIN-Charta. Inhaltlich decken diese die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit ab: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Die Leitsätze stehen zudem für gemeinsame Grundwerte und bieten Orientierungspunkte für die Umsetzung im regionalen und lokalen Kontext.

Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta verpflichten sich die Unternehmen zu einem regelmäßigen schriftlichen Nachhaltigkeitsbericht. Dank dieser jährlich zu veröffentlichenden Berichte haben die WIN-Charta-Mitglieder die Möglichkeit, ihr nachhaltiges Engagement glaubwürdig nach außen zu kommunizieren. So kann ein direkter Dialog zwischen Unternehmen und Stakeholdern befördert werden. Das Engagement der WIN-Charta-Unternehmen zeigt sich auch in der aktuellen Corona-Pandemie. Mehrere Unternehmen des Netzwerks bieten ihre Unterstützung, Kompetenz und Kontakte an, um bei der Krisenbewältigung zu helfen.

Download Pressemitteilung "200 Unternehmen"