Inhalt

In der Corona-Krise: Jede Tat zählt!

WIN-Unternehmen engagieren sich

In der Corona-Krise zeigen viele Unternehmen großes Engagement. Auch WIN-Charta-Unternehmen bringen sich aktiv ein. Sie helfen mit ihren Kontakten, Kompetenzen, Infrastrukturen oder mit Materialien. Die WIN-Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg macht ihre Angebote und Leistungen sichtbar. Zudem unterstützt sie bei der Vernetzung. Unternehmen, die sich engagieren möchten, können sich unter folgender E-Mail-Adresse melden:

charta@remove-this.win-bw.com.

Gemeinsam mit der BIOPRO Baden-Württemberg hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau eine Kooperationsbörse eingerichtet, die Angebot und Nachfrage aus der Wirtschaft für die Produktion knapper Güter in der Biotechnologie und Medizintechnik zusammenbringen und Ideen für neue Produkte zur Bekämpfung des Corona-Virus bündeln soll. Einen Überblick bietet folgenden Internetseite:

Zur Corona Kooperationsbörse

Darüber hinaus gibt es eine Corona-Hotline der Kooperationsbörse für die Medizintechnik, deren Zulieferer und für Life-Science Akteure in Baden-Württemberg:

Corona-Hotline: + 49 (0)711 95969640

Sie ist zunächst zeitlich befristet bis 3. April 2020 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten kann folgende E-Mail genutzt werden:

hotline@remove-this.bio-pro.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Angebote im Bereich Beatmungsgeräte, Schutzausrüstung, Beratung und Services:

ROMMEL Präzisionsdrehteile bietet an Drehteile für Hersteller von Beatmungsgeräten anzufertigen. Mehr

Das Unternehmen ROMMEL Präzisionsdrehteile gehört seit langem zu den führenden Anbietern von Präzisionsdrehteilen aus VA/Niro, NE-Metallen und Stahl sowie zuverlässigen Montagen sich daraus ergebender Baugruppen.

E-Mail: info@remove-this.rommel-praezisionsdrehteile.de

 07143 / 9029

Die SolidLine AG nutzt 3-Druck um Atemschutzmasken und Ventile für Beatmungsgeräte anzufertigen. Mehr

Die SolidLine AG, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe, ist 3D-Technologie-Spezialist und ermöglicht im erst kürzlich eröffneten Innovationszentrum des Unternehmens in Hamm (Westfalen) den 3D-Druck von Atemschutzmasken und Ventilen für Beatmungsgeräte.

E-Mail: nicole.diehlmann@remove-this.bechtle.com

07132 981 4144

Die Bechtle AG bietet eine kostenneutrale Beratung von Schulen beim virtuellen Unterrichten. Mehr

Als Deutschlands größtes IT-Systemhaus ist Bechtle ein starker Partner für zukunftsfähige IT-Architekturen. Mit professionellen, weltweit vielfach bewährten Collaboration-Tools und kostenneutralen Lösungen für ihren schnellen und sicheren Einsatz unterstützt Bechtle insbesondere auch Bildungseinrichtungen, um ihnen jetzt zusätzliche Handlungsoptionen zu eröffnen.


Die PROFILTEC Spezialmaschinen GmbH bietet an alte und defekte Beatmungsmaschinen überholen und reparieren. Mehr

Das Familienunternehmen generalüberholt normalerweise Sägemaschinen für die Metallverarbeitung, erzeugt qualitativ hochwertige Gebrauchtmaschinen und entwickelt kreative Konzepte und flexible Lösungen seine Kunden.

E-Mail: m.holzmann@remove-this.profiltec.de

07621/579823-0

Angesichts der fundamentalen Herausforderungen, welche Gesellschaft, Politik und Industrie durch die weltweite Corona-Krise erfahren, ist das Programm „Porsche hilft“ entstanden. Das Unternehmen hat in seinem Umfeld und mit der Politik geprüft, wo der konkrete Unterstützungsbedarf am größten ist und welche Hilfe schnell realisiert werden kann. Im Rahmen von „Porsche hilft“ hat Porsche sechs Aktionsfelder definiert und sein Spendenvolumen um fünf Millionen Euro aufgestockt. Zum Hilfsprogramm gehört auch die Unterstützung der Krisenstäbe von Baden-Württemberg und Sachsen mit Projektmanagern und IT-Spezialisten sowie, dass sich Porsche-Mitarbeiter auf freiwilliger Basis ehrenamtlich gezielt bei wohltätigen Organisationen engagieren. Das Programm umfasst zudem Maßnahmen zur Beschaffung von dringend benötigter medizinischer Ausrüstung.

Mehr dazu im WIN-Bericht der Porsche AG

Lippemeier Gebäudereinigung GmbH vermittelt Kontakte zu Lieferanten von Atemschutzmasken und bietet eine professionelle Flächendesinfektion mit Langzeitwirkung und Siegel an. Mehr

E-Mail: kl@remove-this.lippemeier.com

07031/652052

Die Scheplast GmbH kann Atemschutzmasken aus einem medizinisch zugelassenen Thermoplast-Elastomer fertigen und sucht nach Projektpartnern, die Partikelfiltern als Inlay für die Masken bieten können. Mehr  

Die Scheplast GmbH ist ein Kunststoffverarbeiter und WIN-Charta Mitglied mit Fokus auf das Spritzgussverfahren. Vorteil des Spritzguß gegenüber den 3D Druckern ist die Serienfähigkeit und Geschwindigkeit mit der die Komponenten für die Atemschutzmasken hergestellt werden können.

E-Mail: thilo.klaiber@remove-this.scheplast.de

07347/ 9601-19

Die J. Schmalz GmbH bietet Produktionskapazitäten (Spritzguss für Präzisionsteile mit Formteilgewichten von 1 - 200 g, 3D-Druck, manuelle Montage, mechanische Fertigung, Ultraschallschweißen, Lackieren und Prüftechniken) und Entwicklungskompetenzen und Entwicklungskompetenzen in den Bereichen Ventiltechnik, Druck- und Vakuumsensorik, Strömungsmechanik, Greif- und Handlingsysteme, Roboter-, Vakuum-, Steuerungstechnik und Elektronik an. Mehr

Das familiengeführte Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter für Vakuum-Technologie. Am Hauptsitz in Glatten und in 19 weiteren Gesellschaften vertreiben rund 1.500 Mitarbeiter Vakuum-Komponenten und -Greifsysteme für die Automation, Vakuumheber und Kransysteme für manuelle Arbeitsprozesse und Vakuum-Spanntechnik für die Holz- und Metallbearbeitung.

Ansprechpartner: Dr. Maik Fiedler, Leiter Geschäftsfeld, Vakuum-Automation - Mitglied der Unternehmensleitung

E-Mail: Maik.Fiedler@remove-this.Schmalz.de

Die Unternehmensberatung hat eine Übersicht mit Handlungsempfehlungen für Unternehmer für zusammengestellt. Mehr

THE MAKED TEAM ist aktiver Gestalter und Umsetzer, begleitet mittelständische Unternehmen tatkräftig bei Veränderungen, Entwicklungen und Umsetzung. Beratungen z.B. im Bereich Krisenmanagement, Liquiditätsplanung, Finanzierung und Sanierung.

E-Mail: hardenberg@remove-this.the-maked-team.com

0721 4704089-0

Als Hersteller von technischen Textilien mit Standort in Balingen beliefert die Eschler Textil GmbH Kunden in den Bereichen Medizin, Orthopädie, Reinigung und Trägerstoffe mit innovativen und hochwertigen Textilien.

Das breit aufgestellte Sortiment bietet Materialien, welche sich für die Verwendung in Mund-Nasen-Masken, Schutzmasken sowie zur Herstellung von Schutzmänteln und –bekleidung besonders eignen.

Je nach Aufbau der unterschiedlichen Lagen können damit zertifizierte Medizinprodukte der verschiedenen Klassen hergestellt werden.

Email: info@remove-this.eschler.de

07433 / 9924-0

Als Spezial-Logistikdienstleister, hat HARDER logistics Hilfe und Unterstützung durch Transportdienstleistungen, Sonder- und Expressfahrten sowie durch Montageunterstützung bei der Einrichtung von provisorischen Behandlungszentren angeboten. Die Firma HARDER half Anfang Mai etwa, zwei Schulen in Neu-Ulm leerzuräumen und zu verlagern, um zusätzliche Bettenkapazitäten für die Stiftungsklinik Weißenhorn zu schaffen. Mehr

Unter anderem wurden die Stadt Neu-Ulm, das Landratsamt Neu-Ulm und örtliche Krankenhäuser, wie die Donauklinik Neu-Ulm, das Bundeswehrkrankenhaus Ulm und das Universitätsklinikum Ulm kontaktiert.

E-Mail: d.ostenried@remove-this.harder-logistics.com

Max‑Eyth‑Strasse 41, 89231 Neu‑Ulm

Zur Website